Frustnäpfchen

Ich akzeptiere nicht, daß der Osten bestimmt, wer in Deutschland Kanzler wird. Die Frustrierten dürfen nicht über Deutschlands Zukunft bestimmen.

Das soll Stoiber gesagt haben. Letzte Woche schon, in Baden-Württemberg.

Man kann ja über den Osten und den Hang der Menschen dort zu Denkzettelwahlen denken, was man will, aber wer sowas sagt, der denkt nicht gesamtdeutsch. Bei dem ist der Osten immer noch ein Anhängsel, der doch bitte nichts in der Bundesrepublik mitzuentscheiden hat. Mit der Frustation hat Stoiber allerdings recht. Die meisten Wähler der Linkspartei werden wohl Frustwähler sein. Trotzdem ist der Ausspruch Blödsinn.

Die Wähler in Ostdeutschland entscheiden genauso _mit_, wer Bundeskanzler(in) wird. One (wo)man, one vote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.