genervt wegklicken

Ich bin bekennender Anhänger von einfach gestalteten Webseiten. Klares Layout, möglichst wenig Bilder, nichts darf blinken oder sonstwie unnötig vom Lesen abhalten. Und Flash sollte außerhalb von netten Spielen sowieso tabu sein.

Es gibt immer noch Webdesign-Agenturen, die offenbar nicht verstanden haben, wie eine Website aufgebaut ist: nämlich in (X)HTML. Grafiken oder Bilder sollten nur schmückendes Beiwerk sein, damit die Site nicht so langweilig aussieht.

Manche haben aber den Schuss nicht gehört und klatschen dann solch eine Site ins Netz: www.filmpark-babelsberg.de. Man mag es kaum glauben, aber die ganze Site enthält nur einen einzigen Textlink: zum Impressum (das muss auch so sein). Der Rest: nur Bilder (Bildanzeige im Browser ausschalten man erhält ganz neue Ansichten). Gaaanz viele Bilder, die jeden 56k-Modem-User vor Freude hüpfen lassen. Ins Netz gestellt Verbrochen hat das diese Agentur.

Aber nicht nur, dass solche Seiten nutzerunfreundlich sind, sie sind auch Suchrobot-unfreundlich. Die indizieren nämlich nur HTML und ignorieren JavaScript oder Flash und Texte in Bilder können sie auch nicht lesen. Guckt man sich aber den Quelltext an, gibt’s da für den armen Robot nicht zu indizieren.

Auf der Website dieser seltsamen Web“design“agentur heißt es lustigerweise dann sogar:

Gerne erstellen wir Ihnen für Ihre Webseite optimierte Grafiken und Banner. Denn eines ist klar: Die Ladezeit Ihrer Seite hat großen Einfluss darauf ob Ihre User auf Ihrer Webseite bleiben oder genervt wegklicken.

In diesem Sinne: wir klicken gernervt weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.