Wenn’s mal länger dauern soll: fanmarkt.de

Wer eine Bestellung von Merchandisingartikeln aufgeben will und genug Zeit hat, auf vorrätige Ware zu warten und gerne mal Lieferprobleme und -verzögerungen in Kauf nimmt, der sollte ernsthaft den Shop fanmarkt.de ins Auge fassen.

Am 12. Dezember 2005 hatte ich dort ein T-Shirt bestellt in der berechtigten Hoffnung, es noch bis Weihnachten zu erhalten. Denkste, nicht bei fanmarkt.de. Obwohl das Shirt vorrätig war und sich daran auch im Laufe der nächsten Tage nichts änderte, kam kein Paket an.

fanmarkt.de meldete sich nach Weihnachten mit einer E-Mail, in der es hieß, dass das „außerordentlich gute Weihnachtsgeschäft […] überrascht“ habe. Nach sieben Jahren im Geschäft könnte man aber langsam wissen, dass vor Weihnachten das große Geschenkekaufen los geht. Schön und gut, nach Weihnachten kam aber immer noch nichts. Also am 03. Januar eine Mail geschrieben.

4 Tage lang keine Antwort, nach einer zweiten Mail kommt dann wieder eine Entschuldigung an einen Herrn Simon (!) mit dem Hinweis, der Onlineshop habe „Betriebsferien“ (!) gemacht und das Paket wurde in dieser Zeit an fanmarkt.de „retourniert“. Kein Wunder, wenn sie es an einen „Herrn Simon“ geschickt haben. Der wohnt nämlich unter angegebener Adresse nicht. Der Status wurde daraufhin wieder einmal zu „in Bearbeitung“ geändert. Das wurde er auch schon mal kurz nach der Bestellung am 12. Dezember, ohne dass etwas shirtähnliches in mein Eigentum überging. Eine Mail mit dem Hinweis, dass sie dieses Mal bitte kein Paket an „Simon“ schicken mögen, ging dann auch in Richtung fanmarkt.

Eigentlich stand nun einer Lieferung nichts mehr im Wege. Eine Woche passierte wieder nichts. Dann schrieb ich eine Mail an die Trusted Shop GmbH, die Onlineshops (u.a. auch fanmarkt.de) kontrolliert und dann ein Siegel vergibt. Die bieten eine Geld-Zurück-Garantie bei Nichtlieferung von Waren an. Muss man sich aber vorher beim betreffenden Onlineshop anmelden. Hab ich aber nicht getan, weil ich den Button dazu übersehen oder nicht beachtet habe. Ich hatte die Bestellung auch ohne Login bei fanmarkt.de gemacht, weil ich nicht unnötigerweise Daten von mir bei denen preisgeben wollte. Nun konnte ich mich auch nicht mehr rückwirkend für die Geld-zurück-Garantie anmelden.

TrustedShops wollte aber trotzdem bei fanmarkt nachhaken, wo meine Ware bleibt, eine Geld-zurück-Garantie schlossen sie aber aus, weil ich mich dazu eben angemeldet haben müsste. Nach dieser Mails ging’s für mich erstmal in den Urlaub. Im Urlaub, am 23.01.06 erreichte mich wieder eine Mail von fanmarkt.de, in der mir jetzt eine Paketnummer mitgeteilt wurde. Es schien also so, als ob ein Paket losgeschickt wurde (hoffentlich nicht an einen Herrn Simon).

Das Paket kam dann tatsächlich an. Mehr als 6 Wochen nach Bestellung und zahlreichen E-Mails hatte ich nun endlich mein T-Shirt erhalten.

2 Gedanken zu “Wenn’s mal länger dauern soll: fanmarkt.de

  1. Sehr geehrter Kunde,

    es tut uns sehr leid, dass Sie solchen Ärger mit unserem Shop hatten. Uns sind die Probleme, die es währnd der Weihnachtszeit gab bewußt und wir haben auch bereits Maßnahmen getroffen, dass es zu solchen Verzögerungen nicht mehr kommen wird. Wir können uns nur nochmals bei Ihnen entschuldigen und Ihnen versichern, dass dies in Zukunft nicht mehr vorkommen wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    fanmarkt.de – Kundenservice

  2. Vielen Dank für die Entschuldigung. Es war halt nur ärgerlich, weil das T-Shirt als Weihnachtsgeschenk gedacht war. Im Grunde haben mich die Probleme auch gewundert, im Internet konnte ich keine Probleme mit fanshop.de finden.
    Naja, die Sache ist vergessen. Das T-Shirt kam bei mir und dann beim Beschenkten gut an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.