Vertragliches Lohndumping im Osten

Das ist ja schön für alle Putzfrauen und Putzmänner, dass sie ab sofort einen Mindestlohn erhalten. Aber warum erhalten die Gebäudereiniger im Osten nur 80% des Lohnes im Westen? Das gleiche Spiel mit den unterschiedlichen Lohnhöhen z.B. auch bei (Uniklinik-)Ärzten (89%) und Zeitarbeitern (87%). Da kann man wohl in jeden Tarifvertrag gucken, man wird immer niedrigere Regelgehälter für den Osten finden.

Die Lebenshaltungskosten im Osten sind vielleicht 5% (Jaja, die billigen Mieten. Das trifft in erster Linie auf unsanierte Plattenbauten zu) niedriger als im Westen. Der Unterschied der Lebenshaltungskosten zwischen Nord und Süd ist sicher nicht geringer. Warum wird dann immer nur einen Unterschied zwischen Ost und West gemacht?

Wenn durch das niedrigere Lohnniveau wenigstens die Arbeitslosigkeit sinken würde, wäre es ja noch verständlich und entschuldbar. Tut sie aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.