Klickvieh, dummes

Auf die Links in Spammails klickt eh keine Sau? Wohl doch nicht:

In einer Umfrage der „Business Software Alliance“ aus dem Jahr 2004 wurden Internetnutzer gefragt, ob sie schon mal Produkte gekauft oder Dienstleistungen genutzt haben, die in einer Spam-Mail beworben wurde. 43 Prozent der Befragten in Deutschland antworteten mit: „Ja“.

Gemeint ist wohl diese Studie (PDF) vom Dezember 2004. Die Zahl von 43% finde ich dort zwar nicht, die nach Bereichen (Software, Kleidung, Porno, Gesundheit) aufgeschlüsselten Werte liegen zwischen 29 und 12 Prozent.
Nehmen wir mal an, dass einige Leute seit Ende 2004 schlauer geworden sind und nicht mehr auf Spam reagieren. Eine Umfrage heute würde dann vielleicht nur noch 25% Spamklicker ergeben. Selbst bei 1% lohnt es sich dann immer noch. So eine Mail kostet ja nix. Jetzt wundert mich gar nix mehr.

Da greif ich mir doch an den Kopf. Das Postfach ist voll mit Müll, das Blog wird mit Spam überflutet und das nur, weil einige Leute zu doof sind zu kapieren, dass sie weder Viagra noch legale Software für ein Handvoll Euro Dollar bekommen.

Es bringt wohl nix, hier zu sagen, dass ihr aufhören sollt mit dem Scheiß, Dinge aus Spammails zu bestellen. Wer Blogs liest, der tut sowas nicht. Oder doch?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.