Ankommen

Seit einem Monat bin ich nun schon hier – so langsam komme ich in Magdeburg an: in der Stadt, in der Wohnung, am neuen Arbeitsplatz. Teile der Stadt sind keine Terra incognita mehr, die Wohnung ist bis aufs Wohnzimmer zum größten Teil eingerichtet, im Labor finde ich mich schon ganz gut zurecht und ich muss nicht mehr vor jedem Handgriff fragen, wo Lösung A oder Gerät B steht.

(Wenigstens zu einem Eintrag im Mai muss ich es ja bringen. Seltsam: Nach längerer Blogabstinenz fällt mir der erste Eintrag immer erstaunlich schwer.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.