Mangelnde Logik

Als Mangel wird das Nichtvorhandensein von etwas bezeichnet. Wenn es wirklich einen Fachkräftemangel (= Nichtvorhandensein von Fachkräften) gibt, dann verstehe ich nicht, was diese Regelung bringen soll:

Als Sofortmaßnahme gegen den Fachkräftemangel hat die Bundesregierung außerdem eine stärkere Öffnung des Arbeitsmarkts für Ausländer beschlossen. Vom 1. November an sollen Maschinen- und Fahrzeugbau- sowie Elektroingenieure aus den mittel- und osteuropäischen EU-Beitrittsstaaten leichter nach Deutschland kommen können.

Die Arbeitsagenturen müssen dann nicht mehr prüfen, ob für ihre Stelle auch ein deutscher Bewerber in Frage komme.

Wenn es keine deutschen Ingenieure gibt, dann kann logischerweise auch keiner in Frage kommen und dann konnten doch bisher auch schon osteuropäische Arbeitskräfte angeheuert werden. Wenn diese Vorrangklausel ein Hindernis darstellt, dann muss es also auch deutsche Ingenieure geben.

Es fehlen dann also nicht per se Ingenieure, sondern nur bestimmte Typen: jung, billig, formbar, ohne Weiterqualifikation sofort einsetzbar. Dann soll man das bitte auch dazu sagen, wenn man Fachkräftemangel spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.