Jetzt aber Butter bei die Fische

Nachdem es nun offiziell ist, dass die USA geheime Gefängnisse haben, in denen sie Verdächtige entgegen jeder rechtsstaatlicher Praxis festhalten, will ich nun aber wissen, wo diese Gefängnisse sind. Und welche Regierung bei dieser Schweinerei mitmacht.

EU-Parlament und Europarat haben das gleiche Interesse:

„Wir müssen wissen, ob es auf Seiten der Regierungen von EU-Staaten oder Staaten, die nach einer EU-Mitgliedschaft streben, eine Komplizenschaft mit diesen illegalen Taten gab“, erklärte der deutsche Abgeordnete Wolfgang Kreissl-Dörfler, Obmann der europäischen Sozialdemokraten im CIA-Sonderausschuss des Parlaments. Dabei nannte er konkret Polen und das Beitrittsland Rumänien, die im Verdacht stehen, mit dem US-Geheimdienst CIA zusammengearbeitet zu haben.

Ich würde auch gerne wissen, wer im „neuen Europa“ so richtig weit in den Arsch von Bush gekrochen ist und Geheimgefängnisse zugelassen hat. Jetzt bitte keine Schüchternheit. Nicht erst mit stolzer Brust in die Koalition der Willigen eintreten und dann hinterher den Dreck unter den Teppich kehren. Also, Hand hoch, wer war dabei?

2 Gedanken zu “Jetzt aber Butter bei die Fische

  1. Doch, das würde mich schon wundern. Schröder/Fischer/Schily lassen CIA-Gefängnisse auf deutschem Boden zu? Der Fall al Masri war schon ein starkes Stück, aber ausländische Gefängnisse im rechtsfreien Raum auf deutschem Boden – das wäre ein ganz andere Qualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.