Ein Witz namens Klimaschutz

Donnerwetter, das ist wirklich ein „Riesenerfolg“:

Bis 2050 wollen die sieben führenden Industrienationen und Russland eine Halbierung der Emission von Treibhausgasen in Betracht ziehen.

(In Punkt 49 der Abschlusserklärung liest sich das so: „… we will consider seriously the decisions made by the European
Union, Canada and Japan which include at least a halving of global emissions by 2050.“)

Das sind wahrlich ehrgeizige Ziele: 50% weniger CO2 in 43 Jahren. Das erreicht man wohl locker ohne Zielvereinbarung. Bis 2050 ist das Öl entweder alle oder so teuer, dass sich (regenerative) Alternativen geradezu aufdrängen.
Ohne Zwischenziele ist diese Agenda Zwanzigzfünfzig eh für die Tonne. Bis 2050 ist ja noch lange hin. Wer will, kann weitermachen wie bisher, ohne dass sich jemand vorhalten lassen müsste, es würde zu wenig für den Klimaschutz getan.

3 Gedanken zu “Ein Witz namens Klimaschutz

  1. Pingback: Globale Erwärmung macht soviel Angst wie Arbeitslosigkeit » Frank Wettert

  2. Pingback: Maximal 2 Grad mehr und alles ist prima beim Klima? « Reflexionsschicht

  3. Pingback: Klimagipfel in Kopenhagen ist kläglich gescheitert « Reflexionsschicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.